Schulgeschichte

Alteschule

  • Bei Ortsgründungen Mauth (1699) und Finsterau (1704) bayernweit noch keine Schulpflicht, erst ab 1802
  • Laut Pfarrchronik Finsterau bis 1790 Schule in Kreuzberg
  • Besuch fast unmöglich -> Entfernung ca. 6 -11 km, häufige Unterbrechung der Passage durch Gewitter und Schnee
  • Wahrscheinlich Wanderlehrer aus Böhmen, auch Holzarbeiten um sich                                                    "fortzubringen"

 

Schule in Mauth:

  • Fürstbischof Firmian (1770): "Ein Schullehrer ist so notwendig wie das tägliche Brot."
  • Voraussetzung: Dotation (= Ausstattung); Leute verweigerten zunächst jeden Beitrag (12 Kronen jährlich pro Haus)
  • 1780 Notunterricht - Wirtshaus - durch Expositus Maister
  • positive Wende erst 1786
  • Expositus Paul setzte schließlich den Bau einer Schule durch
  • Herbst 1791: Schulgebäude wird fertig gestellt (266 Gulden, 21 Kreuzer)
  • Schulmeister: Anton Schröcksnadl (Lehrer von Riedlhütte)
  • 1887 Bau eines neuen Schulhauses (2 Schulräume und Lehrerzimmer)
  • jetziges Rathaus: 24615 Mark Baukosten
  • Schülerzahl: 141
  • neues Schulhaus: 1958 begonnen, 1959 eingeweiht

     Schule Finsterau:

  • erstes Schulhaus, einfacher Holzbau
  • 1. Lehrer Schulamtsexpetant Georg Vitztum von der Ilz
  • 1836 Aufstockung
  • Schulvermöge - Grundstücke
  • 1888 Erweiterung der Schule, Granitbau
  • Lehrereinkommen in Finsterau von 1825 an:
    • freie Wohnung
    • Ertrag des Schulgeldes nach dem Durchschnitt der Jahre 1826 -1833 (56 Werktagsschüler à 1 Gulden 36 Kreuzer, von Feiertagsschülern wurde kein Schulgeld erhoben), also ca. 91 Gulden
    • Zuschuss der Kreisdotationskasse, ursprünglich 60 Gulden, vom 20. Oktober 1828 an 100 Gulden
    • Vom Zinsertrag des Kaufschillings für den 1834 verkauften Schulgrund ein Anteil von jährlich 36 Gulden
    • Pachtvertrag des Schulgrundes am Reschbach, 4 Gulden bis zum Jahr 1853, von dort an 8 Gulden

       

  • 30er Jahre: Notlehrsaal Gasthaus Poxleitner          
  • 1935: Bau des 2. Schulhauses
  • Fremdbelegung nach dem II. Weltkrieg
  • Herbst 1945 Schule wird wieder aufgenommen
  • 1965 -1967 modernes Schulhaus
  • 2005: Schließung des Schulhauses Finsterau wegen mangelnder Schülerzahlen
  • 2012: Abriss des Schulhauses und Bau des Hauses der Generationen

        Volksschule Mauth-Finsterauschulgebude

  • 1969 neuer Schulsprengel für die Volksschule Mauth-Finsterau
  • 1970: Gründung Schulverband Mauth-Finsterau
  • Schulleiter seit 1969:
    • - 1977: Franz Meisetschläger
    • - 1984: Ludwig Bachhuber
    • - 1990: Manfred Roos
    • - 2005: Horst Dieter Geyer

         Grundschule Mauth

  • Seit dem Schuljahr 2005/2006 wird nur noch die Grundschule Mauth fortgeführt
  • 2005/2006 Auszeichnung der Grundschule Mauth zur "Umweltschule in Europa"
  • Schulleiter:
    • - 2013: Siegfried Herrmann
    • ab 2013: Monika Holzmann

Gemeinde Mauth

Gemeinde Mauth
Giesekestr. 2
94151 Mauth
+49 8557 9600 0

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr: 8.00-12.00 Uhr
Mo: 13.30-16.30 Uhr
Do: 13.30 -18.00 Uhr

Wir sind auch außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichbar! Vereinbaren Sie einfach einen persönlichen Termin mit uns!


Bürgersprechstunde Finsterau

Bürgersprechstunde Finsterau
Böhmerwaldstr. 15 - Haus der Generationen
94151 Mauth
+49 171 4885420

Öffnungszeiten:

Jeden ersten Montag im Monat von 11.00-12.00 Uhr


Bürgersprechstunde Annathal

Bürgersprechstunde Annathal
Neureithstr. 2 - Feuerwehrhaus
94151 Mauth
+49 171 4885420

Öffnungszeiten:

Jeden ersten Dienstag im Monat von 11.00-12.00 Uhr


Integrierte Ländliche Entwicklung

ILE

FNBW 300x250px VomWaldDasBeste

Mauth-Finsterau

  Offizieller Urlaubsort der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald